1. Lauf der Bremer Winterlaufserie

Oh, wie ist das schön… Heute war der erste Lauf der Bremer Winterlaufserie 2009. Und ich war dabei.

Morgens fragte ich mich noch, ob ich wirklich aufstehen muss. Alles war kalt und ich bekam die Augen nicht auf. Bloß kein Stress, du gehst da hin und dann läufst ganz gemütlich deine 10km und ab nach Hause ins Warme. Aber du musst so viel früher da sein und dann stehst du in der Kälte, du kannst doch auch einfach von zuhause hier eine lockere Runde drehen. Und bestimmt ist Hartmut, der Lauftrainer vom LC Hansa Stuhr wieder da und macht wieder ein Spruch, das ich Gewichtheberbeine hab.. ;-)

Aller Widrigkeiten zum Trotz ging ich an den Start. Da kam ich mir schon wieder so vor, alle laufen dahin, nur der feine Herr lässt sich vor die Türe fahren. Nun gut. ich war tapfer, ich war da und soo kalt war es (dank meiner 4 Lagen!) auch gar nicht..Kurz einlaufen und alle waren sie da, ein zweites gutes Gefühl an diesem Tag. Läufer sind einfach gute Menschen. Am Start stand ich dann noch direkt neben unserem UN-Willi persönlich. Habe die Ehre. :-)

Der Lauf an sich war gut, es war ganz leicht rutschig, aber größenteils ging es, mein Tempo war ziemlich gleichmäßig und am Ende war ich sehr stolz die 10 km in 42 Minuten gelaufen zu sein. Yippie! Hartmut hat mich natürlich getroffen und natürlich waren seine ersten Worte: Du lauf mal lieber für den Frieden als für die Uhr, aber so ist er und er ist ein Guter. Irgendwie scheine ich da in einer Schublade zu stecken seit unserer Aktion letztes Jahr.. ;-)

Lauf anschauen:
http://connect.garmin.com/activity/1767819

Ansonsten habe ich mit 43 Wochenkilometern diese Woche und 53 Wochenkilometern letze Woche wieder ganz gut reingefunden. Am 9 Februar startet unser 10 Wochen Trainingsprogramm für den Wien Marathon.

Lasst es euch gut gehen,
euer li

Fit in den Frühling

Das Aprilwetter ist voll im Gange. Wir können es bestätigen, denn wir sind (fast) jeden Tag draussen. Aber wir sehnen uns nach Frühling und wärmeren Temperaturen.

Fit sind wir wohl. Das hat sich gestern gezeigt, da sind wir nämlich 32,15 km bei 5:57er Tempo gelaufen. Von Syke über Weyhe-Leeste nach Bremen! Und das bei richtigem Mistwetter, wie Thomas schon geschrieben hat. Hier noch ein paar Bilder und Daten:

Start in Syke

Los gings um halb 9 in der Früh bei Malte in Syke. Trotz leichten Nieselregens (das Regentanzbild hab ich jetzt erstmal weggelassen, wenn einer mindestens 5€ spendet, um es zu sehen stell ich es noch online ;-) ) waren wir alle guter Dinge und nur ein ganz bischen ängstlich, aber… :-)

Fit in den Frühling

Kurz vor Weyhe-Leeste war sogar noch die Kraft für ein paar Späße, das sollte sich aber später noch ändern. Vielen Dank auch noch mal von meiner Seite für die hervorragende Bilddokumentation und Verpflegung während des Laufs.

Sprint

Bei Döhles machten wir eine Verpflegungspause, die war nach rund 13 km auch nötig, nur zu lang durfte sie nicht ausfallen, da uns die Nasskälte doch ziemlich zusetzte, was man uns auf diesem Bild allerdings gar nicht so ansieht, oder?

Voll im Saft

Doch spätestens auf Höhe Werdersee bei KM 25 waren wir genervt, die Sachen waren durch, an Pause war nicht zu denken, da uns dann noch kälter werden würde, der Wind peitschte gegen uns und auch der Regen wollte noch nicht nachlassen. Schön ist das graue Wetter auf dem Bild mit unserer Getränkefee Milena zu sehen.

Milena mit Getränkeversorgung

Dieses Bild wollte ich noch einmal einbauen, da es die endlosen Wege zeigt, die wir dank der Gemeinschaft froh und munter hinter uns gebracht haben, am Ende kam sogar noch einmal die Sonne raus, und Thomas überraschte uns alle mit einem Endspurt, den ihm keiner zugetraut hätte. Statt schleifen zu lassen beschleunigte dieser Wolf im Schafspelz nochmal auf gute 5:30 pro Kilometer. Ich bin mir bis jetzt noch nicht ganz sicher, was ich davon halten soll. Egal, Hut ab an alle meine Mitstreiter. Ich bin mal wieder sehr stolz auf Euch.

Einsame Runden

Auswertung der Kilometerzeiten:

Laufauswertung

Ich bin diese Woche endlich mal wieder über 70 km gelaufen und dieses ist der einhunderste Eintrage in diesem Blog. Wenn das kein Grund zum Spenden ist.. ;-) Die Strecke kann man sich übrigens, wie immer in meinem Lauftagebuch anschauen:

Zum Lauftagebuch

Tacheles für Menschenrechte
Es fehlen noch 1333 € um unser Spendenziel zu erreichen. Bitte unterstützt uns, und damit die Menschrechtsarbeit von amnesty nach Kräften! Hier könnt ihr Online spenden. Die Spenden gehen von der amnesty-Spendenseite direkt auf das Konto von amnesty.

Halbe Miete!

1477 € habt ihr schon gespendet! Insgesamt wurde bis jetzt 50 mal gespendet. Das ist die halbe Miete. Diana hat sie heute mit 31,58 € voll gemacht. Vielen lieben Dank an alle die uns unterstützen. Das ist wirklich super. Ihr seid klasse!

Halbe Miete

Nun haben wir noch 28 Tage Zeit, um die andere Hälfte zu sammeln. Und wir werden weiter Gas geben, bis wir mit und vor allen Dank euch unser Ziel erreicht haben! Dazu laufen wir natürlich, was unsere Lungen hergeben, morgen wieder beim Halbmarathon in Cuxhaven, und zwar mit unseren zum Teil nagelneu bedruckten Laufjacken! Yippie! ;-)

Laufjacken

Mit dabei sein werden morgen Mike, Chrimme (Christian Falck), Maldini, Gordon beim Halbmarathon, André Schwarze beim Marathon sowie Milena und Diana beim 10-km Lauf. Wir freuen uns alle wie Hund da drauf, jes!

Druckerei BerlinDruckAber das ist noch nicht alles, dank Mike und der Druckerei BerlinDruck freuen wir uns auf 19.000 Karten zum Verteilen. In Worten Neunzehntausend. Das ist der Hammer. Phänomenal. Wir sind überwältigt und sehr glücklich, damit – und wenn uns liebe Leute weiterhin so unterstützen – können wir es tatsächlich schaffen! Vielen lieben Dank nochmal an die Druckerei BerlinDruck. Wir werden morgen anfangen fleißig Zettel zu verteilen..

Tacheles für Menschenrechte

Und wir haben sogar noch mehr Unterstützung erhalten. Vielleicht ist das bis jetzt ein wenig untergegangen, deswegen jetzt noch einmal an dieser Stelle:

Holger Biermann stiftet ein Bild zugunsten unser amnesty in Bewegung Spendenaktion.

Holger Biermann spendet dieses Bild:

New York, 2003
New York – Times Square, 2003

Wer Interesse an diesem Bild (DIN A5) hat, der möchte bitte eine E-Mail an info@tacheles-stammtisch.de senden. Und natürlich gerne spenden und/oder ein Angebot für das Bild mit angeben. Ich finde es passt sehr gut, da wir uns ja auch durch Wind und Wetter kämpfen / in den letzten Tagen gekämpft haben, vor allem beim Ostermontagslauf. Ich hoffe auf viele und groszügige Angebote!

Holger Biermann Photo:

Als Straßenfotograf findet Holger Biermann das Ungewöhnliche im Gewöhnlichen. Er lebt von Zufällen und Augenblicken, in denen das herrschende Chaos zu visuellen Einheiten verschmilzt. Snapshot-Fotografie, sagt man. Ein Begriff, der ursprünglich aus dem 19. Jahrhundert stammt und in England den ziellos umherirrenden Hirsch- und Hasenjäger verspottete –
„erst schießen, dann zielen“.

Dem Fotojäger erlaubt dieses Konzept die Befreiung von formalen und inhaltlichen Zwängen. Er ist neugierig. Er will das Leben erkunden. Um dies zu finden, wandert er viel und fotografiert noch viel mehr. Die Anonymität der Großstadt erlaubt es ihm.

Weitere Informationen unter www.holgerpix.com
Artikel über Holger Biermann in der LFI 2/2008 (LEICA FOTOGRAFIE INTERNATIONAL)

So, weitermachen.
Wir laufen, verteilen, schreiben, hoffen – und ihr spendet.
Tacheles für Menschenrechte

30km Lauf: Syke-Süstedt-Henstedt-Syke

Wir haben es getan. Und das auch noch 2 Wochen zu früh. Aber es war verdammt gut. :-) Am Samstag sind Maldini, Mike und ich 30km gelaufen. Getroffen haben wir uns um kurz vor 9.00 Uhr bei Malte in Syke. Und dann ging es auch schon los. Gut gelaunt und bei bestem Läuferwetter starteten wir zu unserem geplanten 27km Lauf.

30km Lauf Syke

Und es lief gut. Die zeit verging dank guter Gespräche schnell. Wir hatten alle kaum bis keine körperlichen Probleme und so waren wir nach einer guten Stunde durch Clues, Heiligenfelde und Wachendorf durch in Süstedt beim Sportplatz angekommen. Dort versorgte uns Diana mit Getränken, was uns nach langsamen Start aber kontinuierlicher Temposteigerung sehr gut bekam. Vielen Dank an dieser Stelle noch einmal. ;-) Und auch für das Foto.

30km Lauf Süstedt

Immer noch bester Laune machten wir uns anschließend an der Hasenburg in Süstedt vorbei auf nach Retzen, B6, bei Pepperkorns vorbei, Jardinghausen bis nach Henstedt. Auf diesem Weg kam die Sonne raus, was das ganze super angenehm machte. Malte zeigte uns am Berg beim Gut Retzen (gefühlte 6% Steigung) noch was eine Bergziege ist und nahm uns auf 20 Metern gute 4 Meter ab ;-) . Kurz vor Henstedt war er allerdings leicht ausgetrocknet und hechelte nach Wasser. So konnte er den Anstieg zum Schümberg nicht mehr so hart angehen, das wir gemeinsam zu Bananen und Orangenstückchen bei den Biermännern einkehren konnten.

30km Lauf Henstedt

Nach etwas zu langer, aber sehr angenehmer Stärkung durch meine Eltern machten wir uns dann auf die Socken, die letzten 5 KM unter Volllast zu bewältigen. Aber die Sonne, das Sitzen und die Getränke waren nach 2:15 Stunden auch zu angenehm. (Pause war ca. 7 Minuten..)

30km Lauf Henstedt II

Mike und ich machten nun mächtig Dampf und wollten Malte ein wenig einschüchtern, der aber obwohl nun mittlerweile wenigstens erschöpft klebte wie Pattex an unseren Fersen und ging mit uns und Tempo 4:20 km/min über die 30 km Ziellinie. Wow!

Ich danke Mike, von dem ich nichts anderes, als eine souveräne Vorstellung erwartet habe und zieh mal wieder meinen Hut vor Maldini, der so verdammt gut in Schuss ist, das ich ihn wirklich immer wieder lobend erwähnen muss. Anschließend spendierte Mike noch eine Erdinger Leichtigkeit, die wir uns redlich verdient hatten. Das Zeug schmeckt so verdammt gut, wenn die jetzt auch noch hinkriegen, das das knallt.. Solche Witze macht man auch nur nach 30km.

30km Lauf Syke II

Den Lauf und die Daten dazu gibts wie immer in meinem Lauftagebuch. Allerdings wurde da in den Pausen irgendwie die Zeit nicht angehalten, deswegen die falsche Gesamtzeit und das falsche Durchschnittstempo. Hier noch einmal die Daten im Überblick:

Strecke: Syke-Clues-Heiligenfelde-Wachendorf-Süstedt-Retzen-Jardinghausen-Henstedt-Syke
Distanz: 30,34 km
Zeit: 2:47 Minuten
Tempo: 5:28
Feeling: Vom Feeling her ein gutes Gefühl ;-)

Besten Gruß, Manuel Biermann
Tacheles für Menschenrechte

Halbmarathon in Cuxhaven

Es geht doch nichts über eine vernünftige Vorbereitung auf einen Marathon. Und dazu gehört natürlich auch ein Vorbereitungsrennen, also ein Test unter Wettkampfbedingungen.

Wir haben uns hierfür den Halbmarathonlauf in Cuxhaven ausgesucht.
Yippie!

Halbmarathon Cuxhaven
30.03.2008 / Start 11.00 Uhr (in der Nacht zuvor ist Zeitumstellung)
21,098km. /
jede Menge Spaß und gute Laune

Marathon Cuxhaven

Der Halbmarathon wird gleichzeitig mit dem Marathon gestartet. Der 2-Runden-Kurs (je Runde 10,55km) bietet auf Grund seines flachen, schnellen Profils dem ambitionierten Läufer genauso viel, wie dem Freizeitläufer oder Marathoneinsteiger wegen seinem Abwechslungsreichtum und maritimen Flair. Durch den Rundkurs über stehen sehr viele Besucher an der Strecke. Mehr Informationen unter www.cuxhaven-marathon.de

Fest dabei sind bis jetzt Maldini, Gordon und meine Wenigkeit. Wir freuen uns über alle, die uns begleiten wollen, oder uns anfeuern. Schreibt uns doch einfach eine E-Mail an info@tacheles-stammtisch.de

Der Kontostand der Spendenaktion für amnesty steht übrigens kurz vor der 1000 € Marke. Supergut. Seid ihr doch derjenige, der diese Marke durchbricht!

Alles kann.. nichts muss!
Tacheles für Menschenrechte

10 KM Test auf der Finnbahn

Das letzte Wochenende war spannend. Auf unserem Trainingsplan standen 17 Km, wovon 10 Km in 52,30 Minuten gelaufen werden sollten. Gordon, Malte und ich trafen uns Samstag morgen, um diese Aufgabe auf der Bremer Finnbahn zu absolvieren. Die Finnbahn ist eine Strecke im Bremer Bürgerpark auf weichen federnden Waldwegen, die die Gelenke schonen. Eine Runde sind 1,667 km, so dass drei Runden 5 km ergeben.

Informationen zur Finnbahn

Somit hieß es für uns langsam einlaufen, Malte und ich mit Musik ausgestattet, Gordon hat sich ganz auf seine Schritte und das Vogelgezwitscher konzentriert. Die Sonne schien, leicht kühl, gefühlte 8° Celsius, ideales Laufwetter. Um 10.30 Uhr und nach 4,52 km einlaufen ging es dann los.. 6 Runden:

  • 1: 1,667 km – 8,57 – 5:15 Tempo – alles läuft gut, aber wir wollen mehr
  • 2: 1,667 km – 8,33 – 5:05 Tempo – Alle drei erhöhen, die Spannung steigt
  • 3: 1,667 km – 8,22 – 4:53 Tempo – Die Musik peitscht Malte & mich nach vorne
  • 4: 1,667 km – 8,26 – 4:57 Tempo – Gordon findet seinen eigenen Rhythmus
  • 5: 1,667 km – 8,07 – 4:47 Tempo – Nun gehts ab, Malte und ich sticheln uns an
  • 6: 1,667 km – 7,32 – 4:25 Tempo – Malte hat die Pferdelunge und geht unter 50 durchs Ziel

Ich hab mit kleinen Spurts in Runde 5 noch versucht Maldini platt zu laufen, aber der walzte sich immer wieder ran und hatte am Ende doch wirklich noch die Kraft für einen 50 Meter Spurt. Gratulation. Aber auch ich bin mit 49,59 Minuten ganz knapp unter der 50 geblieben. Und der gute Gordon ist in 52 Minuten ins Ziel gekommen und somit 30 Sekunden unter der Vorgabe geblieben. Sehr gut. Alles richtig gemacht. So konnten wir glücklich, aber etwas geschafft den Rückweg antreten. Der gestaltete sich dank einer lustigen Getränkesuche etwas länger als geplant, womit wir alle auf gute 19 km gekommen sind.

Schön war es gewesen. An dieser Stelle noch kurz einen ganz herzlichen Dank allen Spendern!
Vielen Dank an Renate, Melanie, Enny, Melle, Uli, Mathis, Christian, Milena und das Reisebüro Bokelmann aus Bassum, unsere erste Firmenspende! Ich hoffe noch mehr Firmen spenden für unser Laufprojekt.

Haltet euch locker!