Aktionen

Spenden für amnesty. Nichts muss, alles kann. Es muss nicht immer „nur“ Geld sein.
An dieser Stelle möchten wir die Aktionen vorstellen, die rund um unsere Spendenaktion zugunsten von amnesty laufen, und oder gelaufen sind. ;-)

Idee vorschlagen

Vielleicht wollt Ihr ja auch Spenden, um mit einem von uns zu trainieren, uns für ein Vorbereitungslauf zu mieten, als Redner DJ oder Motivator buchen?
Alles kann, nichts muss!


19.04.2008 – Spendenaktion

Die Kreiszeitung berichtet über uns!

Im Heimatsportteil, in Farbe und in einer Größe, die wir uns nie zu träumen gewagt hätten. Supergut. Fantastisch.

Den Artikel findet man hier online:

http://www.kreiszeitung.de Der_etwas_andere_Stammtisch


14.04.2008 – Spendenaktion

mymuesli spendet einen SIXPACK Läufermüsli!

Läufermüsli von mymuesli

mymuesli hat in Zusammenarbeit mit der Runner’s World 3 Müsli-Mixes erstellt, die exakt auf die Anforderungen von Läufern in den verschiedenen Trainungs- und Belastungsphasen zugeschnitten wurden. Das Basismüsli für das reguläre Training optimiert, das Powermüsli für die Zeit vor dem Wettkampf und das Regenerationsmüsli für na.. Richtig. Für danach. Zur optimalen Regeneration.

Die nächsten 6 Personen, die nach Einstellung der Aktion am 14.04.2008 mindestens 25 € zugunsten unsrer Spendenaktion gespendet haben, bekommen / bekamen ein Läufermüsli. Hier spenden.

mymueslimymuesli
mymuesli ist das erste Müsli der Welt, dass sich Kunden selbst aus rund 75 Bio-Zutaten zusammenstellen können, damit ergeben sich 566 Billiarden mögliche Kombinationen. Seit dem 30. April 2007 ist mymuesli online und verschickt Bio-Müsli von Passau aus nach Deutschland und Österreich. Gegründet haben das mehrfach ausgezeichnete Startup die drei Freunde Hubertus Bessau (26), Max Wittrock (25) und Philipp Kraiss (27).

Mehr Informationen unter www.mymuesli.com


11.04.2008 – SpendenaktionDruckerei BerlinDruck

Die Firma BerlinDruck hat uns mit 19.000 Hinweiskärtchen zum Verteilen unterstützt. Das ist der Hammer. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für diese großartige Unterstützung bedanken. Wir sind sehr fleißig dabei, die Karten zu verteilen. Diese Karten helfen uns enorm unsere Aktion bei den Menschen bekannt zu machen.

Die Unterstützung kam sofort, uneingeschränkt und absolut selbstlos, ohne jegliche Bedingungen. Der Ablauf war absolut unkompliziert und professionell. Wir sind alle sehr glücklich und dankbar für diese Karten. Noch einmal: Vielen Dank – BerlinDruck.

Tacheles Kärtchen


16.03.2008 – Spendenaktion

Holger Biermann stiftet ein Bild zugunsten unser amnesty in Bewegung Spendenaktion.

Ausstellung von Holger Biermann auf der LFI Seite

11.04.2008
AKTUELL: Wir haben zwei Angebote für das Bild. Wenn jemand bereit ist, mehr als 100 € zu spenden kann er sich gerne über info@tacheles-stammtisch.de melden.

Holger Biermann spendet dieses Bild:

New York, 2003
New York – Times Square, 2003

Wer interesse an diesem Bild (DIN A5) hat, der möchte bitte eine E-Mail an info@tacheles-stammtisch.de senden. Und natürlich gerne spenden und/oder ein Angebot für das Bild mit angeben. Ich soll zwar nichts dazu schreiben, aber ich finde es passt sehr gut, da wir uns ja auch durch Wind und Wetter kämpfen. Ich hoffe auf viele und groszügige Angebote!

Holger Biermann Photo:

Als Straßenfotograf findet Holger Biermann das Ungewöhnliche im Gewöhnlichen. Er lebt von Zufällen und Augenblicken, in denen das herrschende Chaos zu visuellen Einheiten verschmilzt. Snapshot-Fotografie, sagt man. Ein Begriff, der ursprünglich aus dem 19. Jahrhundert stammt und in England den ziellos umherirrenden Hirsch- und Hasenjäger verspottete –
„erst schießen, dann zielen“.

Dem Fotojäger erlaubt dieses Konzept die Befreiung von formalen und inhaltlichen Zwängen. Er ist neugierig. Er will das Leben erkunden. Um dies zu finden, wandert er viel und fotografiert noch viel mehr. Die Anonymität der Großstadt erlaubt es ihm.

Weitere Informationen unter www.holgerpix.com
Artikel über Holger Biermann in der LFI 2/2008 (LEICA FOTOGRAFIE INTERNATIONAL)


Heiko Süthoff lief in der Woche vom 21.01.08 – 27.01.08 insgesamt 93,6 Trainingskilometer und spendete für jeden Kilometer 10 Cent. Zudem berichtet er in seinem Blog www.rnnr.de über uns.