Marathon Shirts

Wir bekommen immer mehr Unterstützung. Das ist supertoll. Ganz, ganz herzlichen Dank allen (neuen) Spendern. Ihr macht unseren Lauf zu etwas besonderem, zu einer wahren Aktion für Menschenrechte. Und jetzt bekommen wir auch noch Marathon Shirts! Und die brauchen wir auch, den es fehlen noch über 600 €, damit wir unser Spendenziel erreichen. Deshalb benötigen wir jede Unterstützung! Nachdem wir bei unserem 32 km Lauf bei DÖHLES in Leeste Trinkpause eingelegt haben kam uns die Idee mit den Marathon Shirts für den Hamburg Marathon!

DÖHLES FruchtsäfteWas ist des Läufers Lieblingsgetränk?
Natürlich, APFELSCHORLE!

Und womit macht man so eine Apfelschorle? Jawoll. Mit Apfelsaft, und am besten DÖHLES Apfelsaft. Was passt da nicht besser, als beim Laufen auf unsere Aktion aufmerksam zu machen (vorne, über der Laufnummer mit dem Namen), und hinten für DÖHLES Fruchtsäfte zu werben. Das passt.

Die Shirts samt Druck sponsert DÖHLES Fruchtsäfte, besten Dank dafür. Ich hoffe, das ganz viele Leute, die uns beim Hamburg Marathon 2008 anfeuern, die Fernsehkameras von NDR und die vielen Fotografen ;-) unsere Aktion zugunsten von amnesty dadurch weiter bekannt machen.

DÖHLES

Und jetzt das Beste: Der Spruch für den Aufdruck kam uns auch beim Laufen. Und ihr dürft ihn raten! Biddee! :-) Und natürlich dürft ihr auch immer für Menschenrechte spenden! Auch Biddee! ;-)

Heimatsport!

Samstag morgen, 8.44 Uhr . Die Sonne blinzelt mir in die verschlafenen Augen, ich schlage den Heimatsportteil meiner Lieblingszeitung auf und dann das: Die Kreiszeitung berichtet über uns! Im Heimatsportteil, in Farbe und in einer Größe, die wir uns nie zu träumen gewagt hätten. Supergut. Fantastisch.
Den Artikel findet man hier online:

www.kreiszeitung.de – Der etwas andere Stammtisch

Liebe Leser der Kreiszeitung, wir freuen uns sehr, dass sie den Weg zu unser Website gefunden haben. Unter den folgenden Links finden sie evtl. gesuchte Informationen:

Und nicht nur die Kreiszeitung berichtet über uns. Die Jungs von RNNR (einem sehr guten Blog, der die Themen „Laufen, neuste Lauftechnik sowie Läufer im Web“ behandelt) berichten immer wieder sehr positiv über uns. Wir danken. Ihr macht das super Jungs, nicht nur die Unterstützung, auch euer Blog ist vom Feinsten.

Heute ist ein guter Tag. ich bin sehr glücklich.
Tacheles für Menschenrechte

euer li

Gesundheitscheck Laufen

Am 01.04.2008 führten Gordon Köhnenkamp und Christian Falk bei der HanseMerkur unter dem Motto „Fit für den Marathon“ einen Laufbandergometer-Test durch. Dieser wurde zur Vorbereitung auf den Hamburg Marathon in Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg kostenfrei angeboten. Jetzt haben Sie die Ergebnisse bekommen. Sehr löblich, das die beiden diese Untersuchung mitgemacht haben, denn die Gesundheit geht immer vor. Das musste auch schon unser geschätzter Mitstreiter Matze Hein feststellen, der wegen starken Knieproblemen die Vorbereitung bedauerlicherweise abbrechen musste. Diese beiden hier stehen allerdings voll im Saft! ;-)

Gesundheitscheck

Bei der Untersuchung erfolgte eine Einschätzung Ihrer körperlichen Fitness durch die Bestimmung der „aerob-anaeroben Laktatschwelle.“

LaktattestErstmal das Gute, beide sind fit und haben von den Ärzten grünes Licht für die Teilnahme am Hamburg Marathon 2008 bekommen. Und beim Laktattest ergab sich für Gordon Köhnenkamp ein doch recht ansehnlicher Wert: Seine anaerobe Schwelle liegt bei 11,5 km/h und einem Puls von 150. Das sind doch recht ordentliche Werte, die für unsere Ziele „Das Ziel und die 2954 € zugunsten von amnesty sind das Ziel“ völlig ausreichend sind. Das bedeutet, er kann ein angepeiltes Tempo von 6 min/km (10 km/h) locker durchhalten. Was mir besonders aufgefallen ist, beim Foto rechts: Ein sehr schöner Mann, für sein Alter! :-) Einfallen tut mir an dieser Stelle noch Gordons Spruch von unserem letzten 35 km Lauf: „Mein Körper hat nach 25 km umgestellt von Fett- auf Muskelverbrennung“. Sehr gut Gordon.

Hier für alle Wissenschaftler der Laktattest:

Laktattest HH

Gerne könnt ihr das kommentieren, gerne auch mit vielen Phrasen, statt dem Phrasenschwein haben wir hier eine Spendenaktion. Also für jede abgedroschene Bemerkung 5 € spenden! ;-)

Läufermüsli!

Es ist brandneu. Es ist exakt auf Läuferbedürfnisse zugeschnitten. Es ist von Fachleuten erstellt worden. Und es sieht supergut aus. Und das beste: Die nächsten 6 Personen, die mindestens 25 € spenden bekommen eine Dose geschenkt! :-)

Läufermüsli von mymuesli

mymuesli hat in Zusammenarbeit mit der Runner’s World 3 Müsli-Mixes erstellt, die exakt auf die Anforderungen von Läufern in den verschiedenen Trainungs- und Belastungsphasen zugeschnitten wurden. Das Basismüsli für das reguläre Training optimiert, das Powermüsli für die Zeit vor dem Wettkampf und das Regenerationsmüsli für na.. Richtig. Für danach. Zur optimalen Regeneration.

Ich bin sehr glücklich mymuesli für unsere Aktion gewinnen zu können, und umso glücklicher, das wir auch noch ein brandneues Produkt vorstellen und an unsere Spender verschenken können. Sichert euch schnell eine der 6 Müslidosen, indem ihr als einer der nächsten 6 Spender (ab Spender Nummer 60 unserer Spendenaktion zugunsten von amnesty) mindestens 25 € zur guten Sache beitragt. Hier spenden.

mymueslimymuesli
mymuesli ist das erste Müsli der Welt, dass sich Kunden selbst aus rund 75 Bio-Zutaten zusammenstellen können, damit ergeben sich 566 Billiarden mögliche Kombinationen. Seit dem 30. April 2007 ist mymuesli online und verschickt Bio-Müsli von Passau aus nach Deutschland und Österreich. Gegründet haben das mehrfach ausgezeichnete Startup die drei Freunde Hubertus Bessau (26), Max Wittrock (25) und Philipp Kraiss (27).

Mehr Informationen unter www.mymuesli.com

Tag des Sports in Bremen

Der Landessportbund Bremen veranstaltet am 12.4.2008 den „Tag des Sports“ im Weserpark Bremen, wo die Bremengruppe von amnesty international mit einem Stand zum Thema „Gold für die Menschenrechte“ mit von der Partie sein wird. Ein Besuch lohnt sich!

Links:

Gold für Menschenrechte

Wir werden am 12.04.2008 unseren letzten sehr langen Vorbereitungslauf von 35 km in Bremen machen, quasi auch einen Tag des Sports. ;-) Und wir glauben immer noch daran, das wir unser Spendenziel von 2954 € zugunsten der Menschenrechtsarbeit von amnesty international mit Ihrer Hilfe erreichen können. Auch wenn die Summe im Moment noch etwas groß erscheint für 20 verbleibene Tage. Gemeinsam sind wir stark. Das zeigt sich in unserer Laufgruppe genauso wie bei der Menschenrechtsarbeit von amnesty.

Bitte unterstützen Sie uns und damit in erster Linie die Menschenrechtsarbeit von amnesty mit Ihrer Onlinespende. Das Geld geht ohne Umwege direkt an amnesty international.

Halbe Miete!

1477 € habt ihr schon gespendet! Insgesamt wurde bis jetzt 50 mal gespendet. Das ist die halbe Miete. Diana hat sie heute mit 31,58 € voll gemacht. Vielen lieben Dank an alle die uns unterstützen. Das ist wirklich super. Ihr seid klasse!

Halbe Miete

Nun haben wir noch 28 Tage Zeit, um die andere Hälfte zu sammeln. Und wir werden weiter Gas geben, bis wir mit und vor allen Dank euch unser Ziel erreicht haben! Dazu laufen wir natürlich, was unsere Lungen hergeben, morgen wieder beim Halbmarathon in Cuxhaven, und zwar mit unseren zum Teil nagelneu bedruckten Laufjacken! Yippie! ;-)

Laufjacken

Mit dabei sein werden morgen Mike, Chrimme (Christian Falck), Maldini, Gordon beim Halbmarathon, André Schwarze beim Marathon sowie Milena und Diana beim 10-km Lauf. Wir freuen uns alle wie Hund da drauf, jes!

Druckerei BerlinDruckAber das ist noch nicht alles, dank Mike und der Druckerei BerlinDruck freuen wir uns auf 19.000 Karten zum Verteilen. In Worten Neunzehntausend. Das ist der Hammer. Phänomenal. Wir sind überwältigt und sehr glücklich, damit – und wenn uns liebe Leute weiterhin so unterstützen – können wir es tatsächlich schaffen! Vielen lieben Dank nochmal an die Druckerei BerlinDruck. Wir werden morgen anfangen fleißig Zettel zu verteilen..

Tacheles für Menschenrechte

Und wir haben sogar noch mehr Unterstützung erhalten. Vielleicht ist das bis jetzt ein wenig untergegangen, deswegen jetzt noch einmal an dieser Stelle:

Holger Biermann stiftet ein Bild zugunsten unser amnesty in Bewegung Spendenaktion.

Holger Biermann spendet dieses Bild:

New York, 2003
New York – Times Square, 2003

Wer Interesse an diesem Bild (DIN A5) hat, der möchte bitte eine E-Mail an info@tacheles-stammtisch.de senden. Und natürlich gerne spenden und/oder ein Angebot für das Bild mit angeben. Ich finde es passt sehr gut, da wir uns ja auch durch Wind und Wetter kämpfen / in den letzten Tagen gekämpft haben, vor allem beim Ostermontagslauf. Ich hoffe auf viele und groszügige Angebote!

Holger Biermann Photo:

Als Straßenfotograf findet Holger Biermann das Ungewöhnliche im Gewöhnlichen. Er lebt von Zufällen und Augenblicken, in denen das herrschende Chaos zu visuellen Einheiten verschmilzt. Snapshot-Fotografie, sagt man. Ein Begriff, der ursprünglich aus dem 19. Jahrhundert stammt und in England den ziellos umherirrenden Hirsch- und Hasenjäger verspottete –
„erst schießen, dann zielen“.

Dem Fotojäger erlaubt dieses Konzept die Befreiung von formalen und inhaltlichen Zwängen. Er ist neugierig. Er will das Leben erkunden. Um dies zu finden, wandert er viel und fotografiert noch viel mehr. Die Anonymität der Großstadt erlaubt es ihm.

Weitere Informationen unter www.holgerpix.com
Artikel über Holger Biermann in der LFI 2/2008 (LEICA FOTOGRAFIE INTERNATIONAL)

So, weitermachen.
Wir laufen, verteilen, schreiben, hoffen – und ihr spendet.
Tacheles für Menschenrechte