Es läuft wieder!

Männers,

so geht’s definitiv nicht! alle haben schon ihre langen läufe vom we absolviert – nur ich nicht, habe ich mir gedacht. Bin dann gestern abend nach vorher drei tagen zwangspause (emma) wieder langsam mit 10 km angefangen. war nicht wirklich angenehm. die beine waren nicht gerade taufrisch, die motivation parterre, nach kurzer zeit gesellte sich noch starker wind und später  zu allem übel widerlicher hagel hinzu. Perfekt passend dazu: „the bitter end“ von placebo. Der schweinehund war zwar groß, ich ließ mich jedoch nicht packen und lief durch. Das tat nach den letzten unbefriedigenden tagen so richtig gut. Heute Morgen (zur Marathonzeit um kurz nach neun) gab’s die zugabe: syke – clues – heiligenfelde – wachendorf – süstedt – uenzen – retzen – B6 bis heiligenfelde – henstedt – Syke: 27,2 Kilometer bei april-wetter (wind, regen, sonne…). mein bislang längster lauf, an dessen ende doch mal wieder die beine schmerzten. Durchschnittsgeschwindigkeit um sechs Minuten pro Kilometer (6:04). heute nachmittag dann hähnchenschnitzel mit pommes – belohnung muss sein…

Den 10-km-test am WE wieder in Bremen? Vielleicht am Samstag, Gordon und Manu – und andere Interessenten!